Tradition Ostern Eierpecken

Tradition Ostern Eierpecken

Ostern steht vor der Tür und damit heißt es natürlich wieder „ran an die Eier“

Das wohl typischste Geschenk zu Ostern ist das Osterei. Das Ei gilt als Symbol für die Fruchtbarkeit. Kunstgeschichtlich wird es als Zeichen für die Auferstehung angesehen.

Wo kommt der Brauch her?

Dass Eier zu Ostern in Bezug stehen, hat vermutlich mehrere Gründe. Einerseits mussten früher rund um Ostern die Zinseier (steuerliche Gebühren der Bauern) als Naturalabgabe an die Grundherren abgeliefert werden. Andererseits war die Freude über Eier am Ostersonntag immer sehr groß, nachdem es während der österlichen Fastenzeit neben dem Fleischgenuss auch verboten war, Eier zu essen.

Das Ostereiertitschen (auch: Ostereier „ticken“, „düpfen“, „ditschen“, „tüppen“, „kitschen“, „gecksen“, „pecken“, „tütschen“, „dotzen“, „boxen“, „klöckeln“ oder „kicken“ − mundartlich für „zusammenstoßen“) ist ein alter Osterbrauch, der in seiner als Wettbewerb ausgetragenen Art vor allem in der bayerischen Oberpfalz, in vielen Regionen von Altbayern, in Südtirol und natürlich in vielen Regionen von Österreich Tradition ist.

Bei dem „Eierpecken“ geht es darum, dass das Ei trotz aneinander „schlagen“ ganz bleibt. Verloren hat jener, bei dem das Ei am Spitz und Stumpf kaputt ist.

Osterspiele

Es gibt auch noch andere Osterspiele, die nicht ganz so bekannt sind, wie das traditionelle Eierpecken:

  • Eierstucken: Eine Münze wird auf das Ei geworfen und soll dabei im Ei stecken bleiben.
  • Eierscheiben: Die Stiele von zwei nebeneinanderliegenden Rechen bilden eine Rollbahn für die Eier. Wessen Ei darauf am weitesten hinabrollt, hat gewonnen.
  • Eiertragen: Wettrennen mit Eiern, die auf Löffeln liegen und über Hindernisse hinweg getragen werden müssen.
  • Eierrollen: Man lässt Eier über einen Hang hinunter rollen, derjenige mit dem schnellsten Ei gewinnt.

Was zu Ostern natürlich ebenso nicht fehlen darf, ist das „Nesterl“ suchen. Es ist für Groß und Klein noch immer eine Freude die versteckten „Osternesterl“ zu suchen. Erst wenn man das Nest findet, darf man es behalten.

Leckere Ostereier findet ihr natürlich wie immer auf unserem Vogelweider Wochenmarkt.

In diesem Sinne wünschen wir euch bereits Frohe Ostern und natürlich viel Spaß beim „Nesterl“ suchen und beim Eierpecken.

Like und Teile unsere Beiträge auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like Us!
Like Us!